Das Mehrschichtsystem

Ein weit verbreitetes Missverständnis ist, dass vor Kälte am besten dicke (Arbeits-)Kleidung schützt. Das ist leider ein Denkfehler! Am besten schützt die Zwiebel-Taktik vor Kälte: Bei kalten Temperaturen schützt man sich am besten, indem man mehrere Schichten übereinander trägt.


Zu den produkten

SCHICHT A: THERMO-UNTERWÄSCHE


Schweiß sorgt für Abkühlung. Wir schwitzen, wenn es heiß ist oder wenn wir uns körperlich anstrengen. Selbst bei kaltem Wetter. Der Schweiß auf der Hautoberfläche verdunstet und sorgt so für Abkühlung des Körpers. Die Feuchtigkeit muss also schnell nach außen geleitet werden, um bei kaltem Wetter warm zu bleiben. Aus diesem Grund bildet Thermo-Unterwäsche die Grundlage für das Mehrschichtsystem. Thermo-Unterwäsche zeichnet sich durch eine hohe Atmungsaktivität aus und sorgt dafür, dass der Schweiß schnell abgeleitet wird. Dank seiner antibakteriellen Eigenschaft wird Bambus oft für die Herstellung von Thermo-Bekleidung verwendet. Unangenehme Gerüche werden neutralisiert.

SCHICHT B: ISOLIERENDE ZWISCHENSCHICHT


Die isolierende Zwischenschicht sollte nicht nur Wärme erzeugen schaffen: diese Zwischenschicht sorgt auch dafür, dass die durch das Schwitzen entstandene Feuchtigkeit entweichen kann. Wichtig ist eine optimale Bewegungsfreiheit: diese sorgt für maximalen Komfort. Wie dick die isolierende Zwischenschicht sein sollte, ist von verschiedenen Faktoren abhängig: die Temperatur und die Wetterbedingungen. Wenn es nicht so kalt ist und Wind und Regen keine Rolle spielen, kann es ausreichend sein, Thermo-Unterwäsche mit einer isolierenden Zwischenschicht zu tragen. Als isolierende Zwischenschicht eignet sich hervorragend ein T-Shirt, Pullover oder eine Kombination von beiden.

SCHICHT C: WETTERSCHUTZ


Regen, Schnee und Wind können die Temperatur viel kälter anfühlen lassen. Daher besteht die letzte Schicht des Mehrschichtsystems aus Arbeitskleidung, die vor Witterungseinflüssen schützt. Jacken und Parkas eignen sich hervorragend als Außenschicht. Es ist wichtig, Arbeitskleidung zu wählen, die nicht nur vor Regen und Wind schützt, sondern auch genügend Atmungsaktivität bietet. Diese sorgt dafür, dass Schweiß und Feuchtigkeit von der Haut über die Kleidung nach außen transportiert wird. Softshell-Jacken sind beispielsweise hervorragend für den Einsatz bei kalten Temperaturen, leichtem Regen und Schneefall geeignet. Parkas und MIDI-Parkas bieten optimalen Schutz bei besonders schlechtem Wetter und extremer Kälte. Parkas, die mit herausnehmbarem Thermo-Futter ausgestattet sind, können an die Wetterbedingungen angepasst werden und sind ganzjahrestauglich.

Jetzt beliebt

Softshelljacke Bicolor Damen // 402008BlackLimeM
Arbeitshose Industrie // 502008Darkgrey50
Poloshirt EN ISO 20471 Birdseye, Langarm // 203005YellowL
T-Shirt Elasthan Slim Fit V-Ausschnitt // 101012BlackM